Samstag, 21. September 2013

Zusammenbau WR 200 Motor Teil 3

Heute ist endlich das Drehzahlmesser Zahnrad der DT 200 angekommen. Gute Nachicht: Es passt!
Vielen Dank an SAKI IT 250 für seine Bemühungen!

Vergleich : Links DT 125 - Rechts DT 200 | Verschiedene Verzahnung.


Damit die Zahnräder für den Drehzahlmesser montiert werden können, fehlen jedoch noch zwei Bohrungen welche von Haus aus nicht gemacht sind. Hier mal eingezeichnet was gemacht werden muss:


Damit sich die Späne nicht im ganzen Motor verteilen habe ich Löcher zugestopft und zusätzlich einen Staubsauger verwendet. Da ich keine Standbohrmaschine habe war das ganze von Hand aus ziemlich knapp da die Bohrungen doch relativ Präzise gesetzt werden müssen.


Außerdem muss von Oben noch ein Loch gebohrt werden, da kommt dann ein Gewinde rein damit der Kunststoffanschluss für den Drehzahlmesser dort befestigt werden kann. Endlich saß dann der Bolzen.


Nun konnte ich endlich die beiden Teile einsetzen. Man erkennt, dass die Metallwelle durch ein Schneckengewinde angetrieben wird. Dort hat man kaum Toleranz. Ich hab echt Glück gehabt, dass die Bohrungen passen.


Nun erfolgte die Montage des Kupplungsdeckels. Ich habe an dem Wasserkanal noch etwas Dirko verwendet um sicher zu sein, dass das ganze Dicht ist.


Wichtig ist beim WR 200 Motor, dass man die Kupplungszug richtig einstellt. Dies kann nur durch erneute Entfernung des Kupplungsdecks korrigiert werden! Ist etwas kompliziert zu erklären aber wenn man den Motor gesehen hat versteht ihr was ich meine.


Nun ist die Kupplungsseite fertig. Nun muss noch der Umbau der Lichtmaschine erfolgen.

Habe das Ansaugsystem fast fertig, Infos wie immer hier!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen