Mittwoch, 4. März 2015

[DT230] Kurbelgehäusebearbeitung

Nebenbei geht es auch mit dem Lanza Motor weiter. Ich habe alle Lager bereits da und die Kurbelwelle hat ein neues Pleuel bekommen.

Da der Block auseinander ist bietet es sich an einige Modifikationen vor zu nehmen. Und da kann ich beim Lanza Motor nur sagen : "Weniger ist mehr". Der Motor gehört bereits zu den neueren Baujahren (ähnlich DT DE06) welche genauere Fertigungstoleranzen und exakter gegossene Formen aufweisen. Ich kann nur jedem Besitzer einer DE06 DT 125 empfehlen nicht an den Überstromkanälen herum zu pfuschen. Es wird mit Sicherheit schlechter als im Original.

(Kurbelgehäuse Übergang Lanza)

Alle Übergänge zu den Überströmern fluchten bereits ohne jegliche Positiv oder Negativkante. Dort jetzt herum zu fräsen macht absolut keinen Sinn.

Anders verhält es sich bei den älteren DT Baujahren, 4BL und DE03 können möglicherweise Positiv oder Negativkante aufweisen. Falls man also seinen Block gespalten hat auf jeden Fall mal kontrollieren.

(Kurbelgehäuse Übergang 4BL)

Die einzige Modifikation die ich am Lanza Kurbelgehäuse vorgenommen habe, ist eine Anpassung des Übergangs zum Boostport:


Als eine weitere Modifikation wird die Bearbeitung des Zylinderfußes folgen, der wie zu sehen voll in der Strömung steht. Dies kann ich jedoch erst machen wenn der Zylinder seine Buchse erhalten hat.

Its going on ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen